Aktuelles, Literatur

David Newbys »Teaching Birds to Talk« in der Literaturzeitschrift Lichtungen

Die Kurzgeschichte »Teaching Birds to Talk« von unserem Autor David Newby ist in deutscher Übersetzung (»Als mein Vöglein sprechen lernte«, übersetzt von David und Newby und Paul Klingenberg) in der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN erschienen.

Die Geschichte handelt von Cyril, der in einem Vorort von Leeds lebt und der sich über einen Heiratsvermittler eine Frau bestellt. Natalya, seine Auserwählte, scheint zunächst die Frau seiner Träume zu sein, doch um so besser sie die Sprache ihres neuen Heimatlandes beherrscht, desto größer wird die Kluft zwischen den beiden. Nicht zuletzt deshalb, weil sie Cyrils Zuwendung mit der Wellensittichdame Mitzi teilen muß. Für beide wird der goldene Käfig zu eng.

Die Geschichte ist Teil der »Birds Trilogy«, also von insgesamt drei zusammenhängenden Kurzgeschichten, nachzulesen im englischen Original in Worlds Apart – Stories about love, language and cultures. Die schöne Ausgabe Nr. 164 der LICHTUNGEN (mit vielen weiteren lesenswerten Beiträgen!) ist erhältlich im gut sortierten Buchhandel und unter www.lichtungen.at.

Die Geschichte wurde übrigens im englischen Original – virtuos gelesen von Richard Mitchley – in Radio BBC ausgestrahlt.

LICHTUNGEN

LICHTUNGEN

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik. Redaktionssitz: Graz.

Die LICHTUNGEN erscheinen seit 1979 in Graz und haben sich in den letzten Jahren mit internationalen Länder- und Städte-Schwerpunkten zu einer in Österreich, Deutschland und Süd-Ost-Europa bekannten Literaturzeitschrift entwickelt, in der Texte arrivierter genauso wie erfolgversprechender unbekannter AutorInnen veröffentlicht werden. Bei einem Relaunch 2019 hat die Zeitschrift inhaltlich wie formal ein neues Gesicht bekommen. Ergänzt werden Schwerpunkt und offener Literaturteil nun durch die Kolumne »Poesie an unvermuteten Stellen« von Clemens J. Setz, sowie dem Abspann, in dem AutorInnen über ihre Lieblings-TV-Serien schreiben. Der von der Akademie Graz kuratierte Kunstteil wird in altbewährter Art und Weise fortgeführt, genauso wie die essayistische Auseinandersetzung mit Themen der Gegenwart in der Zeitkritik.

Weitere Beiträge

LiteraDurst-Lesung Vol. 2 @ Bistrot Färberei

LiteraDurst-Lesung Vol. 2 @ Bistrot Färberei

Die gemütliche Atmosphäre einer Bar, die Unmittelbarkeit einer Live-Lesung … LiteraDurst (sprich »Literadurscht«) vereint das Beste aus beiden Welten. In die zweite Runde gehen Ina Plattner und Paul Klingenberg am Mittwoch, 22. Mai um 19 Uhr im Bistrot Färberei.

Das ist der springende Punkt – Notizbuch

Das ist der springende Punkt – Notizbuch

Die Redewendung vom springenden Punkt stammt aus der Biologie und geht zurück auf Aristoteles : Gemeint ist jener pulsierende rötliche Fleck, der bei Vogeleiern, etwa im befruchteten Hühnerei, wenige Tage nach der Bebrütung mit bloßem Auge erkennbar wird. Es ist dabei...

LiteraDurst-Lesung Vol. 1 @ Kombüse Graz

LiteraDurst-Lesung Vol. 1 @ Kombüse Graz

Am vierten April startet unsere neue LiteraDurst-Lesereihe in der legendären Kombüse Graz. Paul Klingenberg und Wolfgang Eicher servieren nur das Beste, was sie auf der Karte haben. Also: Komm Büse! Um 19 Uhr 30 geht’s los.

Frankfurter Buchmesse 2018

Frankfurter Buchmesse 2018

Der Verlag Klingenberg freut sich auf die Frankfurter Buchmesse 2018.
Unser diesjähriges Highlight ist die Buchpräsentation im Rahmen des Campus Weekend: Verleger Paul Klingenberg wird bildungshungrigen Studierenden die bahnbrechenden Erkenntnisse der Prüfungskunde seines Vaters Prof. Georg Klingenberg näherbringen…