Wer ist Paul Klin­gen­berg?

Eigentlich nie­mand, würde er am lieb­sten sagen. Nur der Mann hin­ter den Büch­ern des Ver­lag Klin­gen­berg.

28 Jahre alt, märzge­boren, Jahrgang 1991. Er lebt in Graz, studiert Philoso­phie und hofft, wenn die Arbeit es zuläßt, seinen Mas­ter bald abschließen zu kön­nen. The­ma? Ste­ht noch nicht fest, aber pro­phy­lak­tisch hat er ein Exposé zu Romano Guar­di­nis Ethik ein­gere­icht.

Ist sein Ver­lag daher kon­fes­sionell? Natür­lich nicht, genau­sowenig wie er selb­st.

Woran er aber glaubt, ist, daß es den von ihm frisch gegrün­de­ten Ver­lag noch eine Weile geben wird. Und daß da noch so einige gute Büch­er – mehr will er ja gar nicht erre­ichen – in die Hände sein­er Leser ent­lassen wer­den.

Daß die Prü­fungskunde seines Vaters einen beson­deren Stel­len­wert für ihn hat, weil es ohne sie den Ver­lag gar nicht gäbe, und weil dieses Buch sein­er beschei­de­nen Ansicht nach – wie selb­stver­ständlich jedes Buch in seinem Ver­lag – ein Meis­ter­w­erk ist, erwäh­nt er nur sel­ten, und wenn, dann beiläu­fig.

Derzeit macht er alles selb­st: Lek­torat, Buch­satz und Ein­bandgestal­tung, Mar­ket­ing, Ver­trieb, Hör­büch­er, Lesun­gen, Präsen­ta­tio­nen und auch diese Home­page, auf der Sie sich ger­ade befind­en, hat er ent­wor­fen.

Paul Klin­gen­berg ist Ver­leger des Ver­lag Klin­gen­berg.