}

Die ausgelassene Atmosphäre einer schummrigen Kneipe, die Unmittelbarkeit einer Live-​Lesung … LiteraDurst (sprich »Literadurscht«) vereint das beste aus beiden Welten. In die erste Runde gehen Paul Klingenberg und Wolfgang Eicher am 4. April um 19 Uhr 30 in der Kombüse Graz | Zur Facebook-​Veranstaltung

Aperitif

Georg Klingenberg: Prüfungskunde – Leitfaden für Geprüfte und Prüfer

Prüfer P: »Was ist A?«
Kandidat K: schweigt
Prüfer P: »Was ist B?«
Kandidat K: schweigt
Prüfer P: »Erklären Sie mir den Unterschied zwischen A und B!«

Der Leser wird mit mir darin übereinstimmen, daß die dritte Frage bösartig ist.

Wer glaubt, daß man bei Prüfungen nichts zu lachen hat, hat die Prüfungskunde nicht gelesen. Pointiert und scharfsinnig beschreibt Prof. Klingenberg die Eigenheiten des Prüfungs­wesens und seine verschiedenen Akteure. Der Klassiker zur Einführung in die Prüfungswissenschaften.

Zum Buch

Wolfgang Eicher: Freiheitsstatue

Das Leben des Wiener Studenten Werner nimmt eine jähe Wendung als der Künstler Simon in sein Leben tritt: Simon sprengt die bisher geltenden Konventionen und gemeinsam ziehen sie nach New York, um an der Performance „Freiheitsstatue“ zu arbeiten. Der Aufbruch ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten weckt in Werner, was vielleicht schon immer in ihm schlummerte … Diagnose: manisch-​depressiv.

Zum Buch

Jim Palmenstein:  Der fliegende Teppich

… Wirf Schnaps ins Mondlicht und mit Mondlicht rühr den Schnaps,
‘Was kritisierst Du mich? Schrubb doch dein eignes Deck auf deinem Schiff ’ schimpft er
‘Fang bei Dir selber an zu trinken!’

Und sieh Frau Welt schon im Begriff,
Die Weltengeistesherrschaftsherrlichkeit zum Greifen nah,
Auf allen seinen Booten, bunten Narrenschiffen, durchzuwinken
Kopfsteuer zahlen nur die Antihelden,
Wenn Bauchgefühl die Unannehmlichkeiten überstimmt …

Mike Graufeder sitzt fest bei seinem alkoholkranken Freund Schlurian in der von Krieg und Zivilisationsferne verwüsteten Zone 108. Als sich ihm die Möglichkeit bietet, beschließt er zu fliehen. Das gelingt mit einem Zauberteppich, der ihn in ebenso fantastische wie verrückt-​bedrückende Welten trägt. Eine poetische und mitreißende Erzählung voll leuchtender Metaphorik, die aus einem Traum des Autors entstanden ist.

Zum Buch

Wolfgang Eicher:

Mäandertal

Die Lichter der Stadt. Wenn es dunkel wird, kriechen sie hervor, erscheinen, um im Bierdunst zu feiern. Aus allen Ecken und Enden kommen sie. Sie tragen keinen Namen. Sie sind nicht als solche registriert. Anonymität ist ihr Dogma. Wie Schläfer leben sie, schlafen jedoch nicht. Sie leben eingebettet in dieser schönen neuen Welt. Sie geben das Geld aus, das sie irgendwie verdienen. Sie fallen nicht auf. Sie kennen einander nicht. Doch manchmal begegnen sie sich. Dann grinsen sie sich zu, und sie prosten sich zu.

Noch unveröffentlicht

Die Insel

Das Meer hat sein graues, geheimnisvolles Kleid abgelegt und erstrahlt glatt wie ein Spiegel in einem Blau, das den Himmel erblassen lässt.

Es ist eine Liebesgeschichte. Eine Selbstmörderin und jemand, der den Sinn des Lebens ­gefunden hat, verlieben sich. Sie versucht, ihn ins Leben zurück zu bringen. Nicht umgekehrt.

Zum Buch

Konzept und Name der Veranstaltungsreihe „LiteraDurst“ in allen Schreibweisen und mit Nummerierung sind Eigentum von Verlag Klingenberg, e.U. Die Reihe wurde nach einer Idee des Verlegers und Geschäftsführers Paul Klingenberg gegründet. Sie fand zum ersten Mal am 04.04.2019 durch Organisation von Verlag Klingenberg e.U., bei freundlicher Einladung eines Gastes, in der Kombüse Graz statt. Jegliche Verwendung des Begriffes ohne Hinweis auf seinen Urheber ist ein Plagiat.

 
Share This